Herzlich willkommen auf meiner Homepage!

 

 

Auf meiner Seite dreht sich alles um meine Hunde und unseren Sport.

 

Aktualisiert: 27.03.2013

Prüfungsergebnisse und neue Bilder bei Deja Vu, Neues unter Hundesport

 

Deja Vu hat ihre erste FH 2 am 16.03.2013 mit 97 Punkten bestanden und sich damit für die Landesgruppen-FH qualifiziert. Vielen Dank an die SV OG Süderelbe. Es ist ein toller Start in ihre Karriere als Fährtenhund. Anfang des Jahres traf ich die Entscheidung, Deja nicht mehr im Schutzdienst zu führen. (Mehr Infos unter Deja Vu)


 

 

 

Außerdem haben jenny hauschild und irma la douce vom jacobiner Schloß mit 292 Punkten eine großartige IPO 3 abgelegt und sich damit für die LGA qualifiziert. Dejas Bruder Duncan hat eine IPO-FH mit 166 Punkten bestanden und sich ebenfalls für die Langesgruppen-FH qualifiziert.

 

 

Das Sportjahr 2012 war großartig. Unser größter Team-Erfolg war, dass Anni und Bachus Deutsche Meister PSK im IPO-Sport wurden. (Mehr zu unseren Erfolgen unter Hundesport)

  

 

 

 

 

 

Ich heiße Sibylle Heykena und wurde im April 1967 in Pinneberg geboren.

 

Ich bin in einem Ort im Kreis Pinneberg im Norden Hamburgs aufgewachsen. Neben Hühnern, Enten und Gänsen begleiteten mich unsere Hunde, Katzen und  verschiedene Kleintiere durch die Kindheit. Seit 2001 lebe ich mit meinen Hunden in meinem kleinen Häuschen am Rande eines Landschaftsschutzgebietes im Kreis Pinneberg.

 

Seitdem bin ich auch im Hundesport aktiv.

 


 

 

Zunächst führte ich meine Hündin Danka ausschließlich im Bereich Agility.

Mehr zu Danka ist unten zu lesen.

 

 

Im Jahr 2005 zog mein West Highland Terrier Kimba im Alter von 12 Jahren bei uns ein. Auch ihn führte ich zunächst im Agility.

Mehr zu Kimba ist unten zu lesen.

 

 

Nach einiger Zeit begann ich Trainingsstunden zu geben. Seit mehr als sieben Jahren bin ich als Trainerin in der SV OG Pinneberg aktiv. Zudem gebe ich Seminare. Seit 2008 verfüge ich über die Übungsleiterlizenzen Ausbildung und Agility.

Mehr zum Thema Hundesport, VPG und Agility, ist unter dem Button HUNDESPORT zu lesen.

 

 

Seit nunmehr zwei Jahren trainiere ich auch im VPG-Sport. Schon immer war ich sehr an der eigentlichen Arbeit der Gebrauchshunde interressiert und schnupperte mit Danka zwischenzeitlich hinein. Mit dem Einzug meiner Fee von Lütje Hörn begann ich dann in diesem Bereich aktiv zu arbeiten.

Mehr zu Fee ist unten zu lesen.

 

 

Im Sommer 2010 zog Remo vom Pendler im Alter von acht Wochen zusammen mit seiner Schwester vorübergehend bei uns ein. Er wird auch in Zukunft unser regelmäßiger Gast sein.

Mehr zu Remo ist unten zu lesen.

 

 

Zurzeit führe ich aktiv meine Schäferhündin Deja Vu von Schlotterstein.

Mehr zu Deja Vu ist unter dem Button DEJA VU zu lesen.

 

 

Bilder sagen mehr als Worte.

Bilder sind unter dem Button GALERIEanzuschauen.

 


 

 

Danka

 

 

Mit meiner Danka fing alles an. Ende Januar 2000 zog der Riesenschnauzer-Mix im Alter von vier Monaten bei mir ein und veränderte mein Leben. Die lebhafte junge Dame brauchte dringend Erziehung und artgerechte Auslastung. Nachdem wir eine Hundeschule besuchten, landeten wir in der Ortsgruppe Pinneberg des Vereins für Deutsche Schäferhunde e.V. und verschrieben uns ganz und gar dem Hundesport. 

 

Mehr als sieben Jahre lang habe ich Danka im Agility geführt. Wir haben gemeinsam in den VPG-Sport hineingeschnuppert. Mittlerweile genießt sie ihren wohlverdienten Ruhestand und fährtet nach wie vor leidenschaftlich gerne.

 

Daten: *26.09.1999

Prüfungen: BH, Agility A2

 

 

Danka mit Nancy im Strandkorb, dem Lieblingsplatz der alten Dame

(und damit ist selbstverständlich Danka gemeint)

 

In diesem Jahr wird Danka 12 Jahre alt und hat immer noch Flausen im Kopf. 

 

 

"Oh ja, Mensch mit Kamera im Gras. Ich bin dabei."

 


 

 

Kimba

 

Kimba, ein West Highland White Terrier,  zog im Mai 2005 im Alter von 12 Jahren bei uns ein. Er lebte bis dahin bei Raina Nugent-Bojart und ihrer Familie. Rainas Border Collie-Rüde Nico und Kimba hatten zeit ihres Zusammenlebens ein angespanntes Verhältnis zueinander. Als dann die zauberhafte Border Collie-Hündin Jana bei Raina einzog, konnte Nico den kleinen Kimba nicht mehr im Haushalt ertragen. Bereits vor Janas Anschaffung hatten Raina und ich abgestimmt, dass Kimba im Zweifelsfall bei uns einziehen würde. Und so kam es dann.

 

Bei allem Starrsinn, den ein Terrier mitbringt, war Kimba ein ausgesprochen wohl erzogener Rüde. Raina, selbst ja eine Terrier-Natur, hat hier hervorragende Arbeit geleistet.

 

Für Danka und mich, und später auch für Fee, war Kimba eine Bereicherung in unserem Leben. Vom ersten Tag an war es so, als hätte er schon immer mit uns gelebt, und für Kimba war es ebenfalls undenkbar, seinen "Altersruhesitz" wieder zu verlassen.

 

Im Dezember 2008 stellte sich heraus, dass der ansonsten kerngesunde alte Herr einen schweres Herzleiden hatte. In der anfängliche Prognose hieß es, dass er den Sommer wohl nicht mehr erleben würde. Mit Hilfe einer sehr einfühlsamen, altersgerechten Behandlung unserer Tierärzte und seinem unbändigen Lebenswillen erlebten wir noch einen wunderschönen gemeinsamen Sommer. Er war dabei, abgesehen davon, dass er nun etwas gemütlicher unterwegs war, völlig beschwerdefrei.

 

Im Oktober 2009 holte ihn dann aber doch die Krankheit ein und ich ließ ihn erlösen.

 

Ich danke Raina Nugent-Borjart dafür, dass sie mir das Vertrauen schenkte und mir Kimba anvertraute.

 

 

 

Kimba ruht sich nach dem Agi Training aus

 


 

 

Fee von Lütje Hörn

 

Eines Tages brachte Michael Rang diese wundervolle Hündin mit auf den Platz. Ich war sofort begeistert von ihrer Arbeitsfreue, dem Temperament und ihrem sanften Wesen. Seinerzeit war Michael bereits erkrankt. Der schwere Verlauf seiner Erkrankung fesselte Michael seit Dezember 2008 an den Rollstuhl, so dass es ihm unmöglich war, seiner Fee weiterhin gerecht zu werden.

 

Und so zog Fee im Februar 2009 bei uns ein.

 

 

Olli und Fee zu Besuch bei Michael

 

Fee wurde bis dahin ausschließlich im Zwinger gehalten. Dem entsprechend tat sie sich zunächst mit dem Leben im Haushalt schwer. Innerhalb eines dreiviertel Jahres lernte sie sich in das häusliche Geschehen einzufügen und zu entspannen.

 

 

Fee zog direk aus dem Zwinger ins Bett

 

Im Oktober 2009 verstarb Michael Rang.

 

Im November 2009 stellte sich heraus, dass Fee derart schwere Schäden am Bewegungsapparat hatte, dass sie nicht mehr sportlich geführt werden konnte. Wir konzentrierten uns seit dem auf die Fährtenarbeit, und mit Hilfe einer Kombination aus Schmerz- und Bewegungstherapie konnte sich Fee schmerzfrei bewegen.

 

Im Juli 2010 erlag diese zauberhafte Dame den Folgen einer Magendrehung.

 

Fee war mir eine treue Gefährtin, auf die ich mich in jeder Situation verlassen konnte. Ihre Sanftmut gepaart mit einer ausdauernden Arbeitsfreude haben mich vom ersten Moment an gefesselt. Unsere gemeinsame Zeit war viel zu kurz.

 


 

Remo vom Pendler

 

Im Sommer 2010 zogen zwei zauberhafte Schäferhund-Welpen, Remo vom Pendler und seine Schwester, vorübergehend bei uns ein. Die zukünftigen Besitzer brauchten jemanden, der die beiden Kleinen aufzog, und ich brauchte nach Fees Tod unbedingt eine Ablenkung.

 

 

Hey, was geht?

 

Ende September zogen die Beiden nach eine tollen gemeinsamen Sommer wieder aus.

 

Remos Besitzer musste nun leider einen längeren Krankenhausaufenthalt antreten, und somit zog der mittlerweile nicht mehr so kleine Kerl wieder ein. Auch wenn Danka nach wie vor meint, dass junge Hunde stinken, und auf jeden Kontakt mit ihm verzichtet, verbringen wir eine großartige Zeit miteinander. Deja und er sind ein Herz und eine Seele.

 

 

 

 

Remo ist ein hübscher Kerl

 

Zukünfig wird Remo regelmäßig die Wochenenden bei uns verbringen, und ich werde mit ihm weiterhin arbeiten.

 

Zurzeit erarbeiten wir uns spielerisch die Elemente der Unterordnung. Außerdem hat Remo viel Spaß an der Fährtenarbeit. Mittlerweile gehen wir bereits in dei Strecken, und er nimmt die Arbeit am Tempo sehr gut an.

 

 ... und Abenteuer dürfen auch nicht zu kurz kommen.

 

 

 

 

 

 


 

Impressum

 

 

 

Angaben gemäß § 5 TMG:

Sibylle Heykena
Rethwisch
25421 Pinneberg
 
 

 

Kontakt:

 

 

 

Telefon: 0172-4260512
E-Mail:
sibylle.heykena@t-online.de


Quelle: erstellt mit dem
Impressum-Generator Website von eRecht24.


Haftungsausschluss:

Haftung für Inhalte

Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt.  Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte  können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für  eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich.  Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht  verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu  überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige  Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der  Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon  unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem  Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei  Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte  umgehend entfernen.

 

 

 

 

Haftung für Links

 

 

 

 

 

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren  Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese  fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte  der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der  Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung  auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige  Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente  inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte  einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen  werden wir derartige Links umgehend entfernen.

 

 

 

 

 

Urheberrecht

 

 

 

 

 

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

 

 

 

 

 

Datenschutz

 

 

 

 

 

Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

 

 

 

 

 

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B.  bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann.  Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht  möglich.

 

 

 

 

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten  durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter  Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen.  Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte  im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails,  vor.